Jubiläumsreise

Um das 50-jährige Firmenbestehen angemessen zu feiern, ist das gesamte Luchsinger-Team inkl. Anhang zur Jubiläumsreise nach Grindelwald mit Action, Spass und Erhohlung aufgebrochen. Wir freuen uns, dass wir trotz der COVID-19 Umstände eine unvergessliche Jubiläumsreise antreten durften, auch wenn diese in zwei Akten (März und September) durchgeführt werden musste. Das Luchsinger-Team schwelgt weiter in Erinnerungen an die besonders actionreichen sowie kulinarischen und geselligen Momente..

Events: Fondueplausch / Eisskulpturenbau / Ausstieg Stollenloch 3.8 - Klettern an der Eigernordwand / Gletscherwanderung Jungfraujoch / SPA Sunstar Grindelwald / Schilthorn (BONDWORLD)

1. Akt: Eisskulpturenbau, Fondueplausch und Abbruch wegen Lockdown
Voller Vorfreude und mit dem nötigen Respekt vor der Corona-Situation versammelt sich das Luchsinger-Team inklusive Anhang am Montagmorgen, 16.03.20, um die Jubiläumsreise anzutreten.
Nach einer gemütlichen Carfahrt kommt man in Grindelwald an, kann in aller Ruhe die Zimmer im Hotel Sunstar beziehen und nimmt ein gemeinsames Mittagessen im Hotelrestaurant ein.
Am Nachmittag steht das Highlight des Tages an: Eisskulpturenbau. 3 gemischte Teams sind aufgefordert mit Hilfe von Eispickel, Schaufel oder gar von Hand und mit Deko aus der umgebenden Natur aus einem Eisblock eine ausdrucksstarke Skulptur zu formen. Es entstehen schliesslich:

  • ein Corona-Partikel, das während der Präsentation demonstrativ zerstört wird
  • eine Erdkugel, welche wegen der durch die Menschen verursachten Umweltzerstörung sprichwörtlich nur noch auf dünnem Eis steht
  • als Gewinnerskulptur die berühmt-berüchtigte Nase von Mitarbeiter Michael Stadelmann in kaum vorstellbarem, noch grösserem Format
Abgerundet wird der Tag mit einem Fondueplausch bei einer Waldhütte, wobei das Fondue selbst zubereitet werden muss. Im Anschluss daran geniesst das Team Kaffee und Dessert in einem nahegelegenen Restaurant, bevor gemeinsam zurück ins Dorf gewandert und der Abend in der Hotelbar ausgeklungen lassen wird. Da gleichentags durch den Bundesrat der Lockdown beschlossen wird, muss die eigentlich für die ganze Woche geplante Reise leider abgebrochen und am nächsten Tag bereits wieder die Rückreise angetreten werden.

2. Akt: Eigernordwand-Stollenloch, Jungfraujoch und Schilthorn
Nachdem sich die Corona-Infektionszahlen im Sommer entspannt haben, tritt das Luchsinger-Team inklusive Anhang vom 11. - 13. September den zweiten, verpassten Teil der Jubiläumsreise an, wiederum stationiert im Hotel Sunstar in Grindelwald. Der Freitag ist hierbei reserviert für diverse wohlverdiente SPA-Behandlungen der Mitarbeiter, das Erkunden von Grindelwald oder eine Wanderung in und oberhalb Grindelwald.

Bei prächtigem Wetter geht es am nächsten Tag zunächst mit reserviertem Bahnwagen hoch zur Kleinen Scheidegg, wo Kurt vom Event-Organisator Eigervision das wunderbare Bergpanorama vorstellt und uns auf die Stelle hinweist, wo das Team demnächst aus einem bei der Erstellung der Jungfraubahn angelegten Stollenloch in die Eigernordwand raussteigen wird. Also rein in die Kletterausrüstung und einige Minuten später wagt sich das gesamte (!) Team schon gesichert und unter fachkundiger Aufsicht aus einer kleinen Tür auf die Eigernordwand raus. Wagemutige lassen es sich nicht nehmen voller Adrenalin einen kleinen Teil der Wand zu besteigen oder sich abseilen zu lassen. Die Aussicht und das Erlebnis jedenfalls sind phänomenal, per Zufall können sogar ein paar Basejumper live in Action beobachtet werden.

Nach dem Zwischenstopp im Stollenloch geht es danach hoch zum Jungfraujoch, wo sich das Team mit einem feinen Mittagessen stärkt für die freiwillige Gletscherwanderung am Nachmittag. Wer möchte kann alternativ den Eispalast und die sonstigen Sehenswürdigkeiten erkundigen oder einfach einen freien Nachmittag geniessen. Nach einem Dinner im Hotelrestaurant trifft sich das Team zum Abschluss des Tages in der Hotelbar und resümiert bei viel Spass und Gelächter den erlebnisreichen Tag und die vielen gemeinsamen Firmenjahre.

Der letzte Tag der Firmenjubiläumsreise führt das Luchsinger-Team mit Car und Seilbahn bei erneut sonnigem Herbstwetter aufs Schilthorn. Der Aufenthalt kann von den Mitarbeitern frei gestaltet werden, sei es mittels Besuch des James-Bond-Museums oder dem Geniessen der wunderbaren Aussicht auf Eiger, Mönch und Jungfrau sowie die umliegende Berner Oberländer Bergwelt. Das eindrückliche Panorama wird auch genutzt um zum Abschluss ein super Teamfoto zu schiessen, bevor bald darauf die Heimreise angetreten wird.


Firmengeschichte

In den 1950er und 60er Jahren erlernt Hans Luchsinger sein Handwerk als angestellter Storenmonteur bei der Firma Griesser AG in Aadorf. Im Jahre 1970 reift sein Entschluss sich selbstständig zu machen und er gründet die Einzelfirma Hans Luchsinger Storenservice in seinem Elternhaus direkt gegenüber der Griesser AG..


Meilensteine

1970 Gründung Einzelfirma Hans Luchsinger Storenservice

1985 Rechtsformwechsel zu H. Luchsinger AG

1993 Erstellung Anbau mit Büro/Werkstatt/Lager/Ausstellung

1995 25-Jahr-Jubiläum sowie Geschäftsübergabe an André und Silvia Frischknecht Luchsinger

2013 Bezug Neubau mit zusätzlichen Lager-/Büro-/Ausstellungsräumlichkeiten

2020 50-Jahr-Jubiläum mit Jubiläumsreise nach Grindelwald

Weiterlesen